DK   UK   DE      

Großbildschirme in den Zügen der Nordjyske Jernbaner (Nordjütlands Eisenbahn)

Bei der Eisenbahn „Nordjyske Jernbaner“ wurden im Sommer 2011 Großbildschirme mit 37 Zoll installiert. Die Monitore zeigen einen Mix aus Nachrichten von u. a. TV2 News, TV2 Nord, Werbung sowie Fahrplaninformationen. In Zusammenarbeit mit der Verkehrsgesellschaft Nordjyllands Trafikselskab und der Datendrehscheibe www.rejseplanen.dk werden die Infos zu den Haltestellen mit Umsteigemöglichkeiten zu anderen Transportmitteln wie Züge, Busse und Fähren kombiniert.

In den Zügen wird ebenfalls gratis Internet für Fahrgäste angeboten.

Die Monitore wurden selbstverständlich so angebracht, dass sie von den meisten Passagieren gesehen werden können. Abgesehen von einer Lautsprecherdurchsage zu den Haltestellen sind die Bildschirme ohne Ton.

Der Geschäftsführer Preben Vestergaard der Nordjyske Jernbaner sieht viele Möglichkeiten mit dieser Initiative.

- Für uns gilt es, den Passagieren ständig neue Möglichkeiten zu eröffnen. Mit unserem eigenen „TV-Kanal“ können wir unseren Passagieren einen besseren Service anbieten und der Gesamtkomfort der Reise erhöht sich dadurch – sowohl für Pendler wie Touristen, sagt Preben Vestergaard.

Die Werbeplätze sind stark nachgefragt. Zu den neuen Werbekunden gehört u. a. das Kino Hjørring Biocenter. Finn K. Rasmussen vom Kino Hjørring Biocenter erkennt ganz neue Möglichkeiten für ein zielgerichtetes und aktuelles Marketing des Kinos.

- Wir haben einen flexiblen Werbespot entwickelt, den wir selbst via Internet aktualisieren können. Damit können wir laufend – wenn es für das Kino Hjørring Biocenter passend ist – selbst die aktuellen Filme in unserem Werbespot anmelden, sagt Finn K. Rasmussen.

 

Fakten zur Eisenbahn NJBA

Die Eisenbahngesellschaft „Nordjyske Jernbaner A/S“ entstand 2001 durch die Fusion der „Skagensbanen“ und „Hjørring Privatbaner“ und bedient die Strecken Hirtshals-Hjørring sowie Skagen-Frederikshavn. Seit der Fusion wurden mehrere hundert Mio. dänische Kronen in neue Schienen, technische Anlagen, Haltestellen und nicht zuletzt in neue Züge investiert. Nordjyske Jernbaner fährt mit Desiro Zügen von Siemens. 89 % der Aktien von Nordjyske Jernbaner hält die Verkehrsgesellschaft Nordjyllands Trafikselskab.

www.njba.dk

 

Samarbejdspartnere:

Accept cookies from this site

This website uses cookies to track your behavior and to improve your experience on the site
You can always delete saved cookies by visiting the advanced settings of your browser